Tumor- und BrustzentrumOstschweiz in Chur

Ihre Spezialisten für Tumore und Brusterkrankungen.

Kontakt

Tumor- und BrustzentrumOstschweiz in Chur

Ihre Spezialisten für Tumore und Brusterkrankungen.

Kontakt

Das Tumor- & BrustZentrum Ostschweiz (TBZO, Standort Chur) bietet Patientinnen und Patienten mit allen Arten von Krebs- und Blutkrankheiten ein modernes, breitgefächertes, gut koordiniertes Angebot an zur zeitnahen Abklärung, individuellen Behandlung nach aktuellstem medizinisch-onkologischen Wissensstand und sorgfältigen Nachbetreuung.

Wir behandeln die uns anvertrauten Patienten in einem konstanten Team in familiärer Atmosphäre. Das Zentrum befindet sich an der Masanserstrasse 2 in Chur, im 5.Stock des Stadthauses und Medienzentrums der „Radiotelevisiun Svizra Rumantscha“.

Ein persönlicher, freundlicher Empfang durch unsere Mitarbeiterinnen macht das Ankommen leichter. Sie gehören zum konstanten Team aus Ärztinnen und Ärzten, Laborantinnen, Pflegenden und weiteren Mitarbeitenden, welches Sie tatkräftig unterstützen und eine familiäre Atmosphäre anbieten möchte.

Unsere Leistungen

Brusterkrankungen

Finden Sie hier einen Überblick über die häufigsten Brusterkrankungen, Diagnose- und Behandlungsmethoden.

Mehr Informationen
Bluterkrankungen

Hier finden Sie Informationen zu Bluterkrankungen, Therapie-
möglichkeiten und den Ablauf in unseren Tumor und Brustzentrum.

Mehr Informationen
Tumorerkrankungen

Informieren Sie sich hier über unsere Vorgehensweise bei der Abklärung von Tumorerkrankungen, sowie mögliche Therapieformen.

Mehr Informationen

Medizinisches Angebot

Das Tumor- & BrustZentrum Ostschweiz Chur in Graubünden ist ein vom Swiss Cancer Network zertifiziertes und qualitätskontrolliertes Tumorzentrum.

Therapiemöglichkeiten werden aufgezeigt und selbstverständlich mit Ihnen gemeinsam besprochen und gewählt. Die ärztliche und pflegerische Kompetenz ermöglicht die ambulante Durchführung der meisten Chemo- und Immuntherapien im TBZO. Die Betreuung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Hausarzt.

Die Abklärungen erfolgen häufig in interdisziplinärer Zusammenarbeit, das heisst unter Beizug von anderen Spezialärzten, z.B. im Rahmen wöchentlicher Besprechungen am interdisziplinären Tumorboard.

Pflegefachfrauen mit Erfahrung und Weiterbildung in Onkologie setzen alles daran, dass Sie sich bei einer erforderlichen Chemotherapie sicher, unterstützt und wohl umsorgt fühlen. Sie beraten Sie im Umgang mit der Therapie und der Erhaltung der Lebensqualität. Sie sorgen sich auch um die psychosozialen Bedürfnisse und vermitteln gerne gezielte Hilfeleistungen. Gute Information erachten wir als wichtig, damit Sie oder Ihre Angehörigen sich selbst gut helfen können. Soweit möglich und erwünscht, arbeiten wir auch mit Pflegefachfrauen der Spitex zusammen.

Ein modernes Labor ermöglicht eine differenzierte Untersuchung des Blutbildes und eine breite serum-chemische Diagnostik für zeitkritische Analysen. Für Spezialuntersuchungen besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Labor Viollier.

Die psychosoziale Betreuung von Patienten und Angehörigen wird unterstützt durch ein Netzwerk von Psychologen und ärztlichen Psychotherapeuten.

Das TBZO Chur hat Kooperationen mit diversen Partnern aufgebaut. Im Stockwerk des TBZO Chur befindet sich die Spezialpraxis für Gefäss-Krankheiten (Angiologie Graubünden) von Frau Dr. med. Corina Canova. In der Nähe ist das modern ausgerüstete Röntgeninstitut “Radiologie Südost“ mit digitaler Mammographie, Ultraschall, Computertomographie und MRI. Das Röntgeninstitut ist offizieller Partner des kantonalen, bündnerischen Brustfrüherkennungsprogamms “donna“. Des Weiteren besteht eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Instituten und Kliniken des Kantonsspitals Graubünden in Chur.
Für eine Bestrahlungs-Therapie besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Radiotherapie am Kantonsspital Graubünden.

Für operative Eingriffe oder spezialärztliche Interventionen stehen uns ausgewiesene Partner in lokalen Praxen oder an Spitälern zu Verfügung.

Für die ganzheitliche Betreuung steht uns ein Netzwerk aus Partnerinnen und Partnern aus Physiotherapie, Ernährungsberatung und weiteren interdisziplinären Diensten zu Verfügung.

Insbesondere Fragen der Ernährung bei Krebspatienten sind ein wichtiges Thema. Persönliche Beratungsgespräche werden von der Beraterin für Ernährung und Diätetik, Frau Karin von Burg, MSc clin. nutr. Ernährungsberaterin SVDE, in unseren Räumlichkeiten im TBZO angeboten. Hierbei erhalten Sie Informationen zur Ernährung, die auf Ihre individuellen Essgewohnheiten und Ihre Krankheitssituation abgestimmt sind. Die Tumorerkrankung selbst kann zu Veränderungen des Stoffwechsels führen und die Nebenwirkungen der Therapie zu einem vorzeitigen Sättigungsgefühl, Übelkeit, Verdauungsproblemen oder Appetitlosigkeit. Die Folge sind oftmals ein ungewollter Gewichtsverlust und ein damit verbundenes Schwächegefühl. Auch im Anschluss an eine Therapie haben Patientinnen und Patienten sowie Angehörige oftmals Fragen in Bezug auf die Ernährung. Durch ein Beratungsgespräch kann die Ernährungsberaterin Ihnen Wege aufzeigen, wie Sie durch eine gesunde und schmackhafte Ernährung eine verbesserte Lebensqualität erreichen und auch sicherstellen, dass Sie sich nicht unnötig einschränken.
Wenn Sie einen Termin wünschen, können Sie sich gerne an das Ärzte- und/oder Pflegeteam in Chur wenden. Liegt eine ärztliche Verordnung vor, werden die Kosten der Konsultationen durch die Grundversicherung der Krankenversicherung übernommen.

Unsere Sprechstunden können in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch durchgeführt werden.

Wir bieten auch die Fortführung von Behandlungen für Patienten an, die nur kurzfristig ferienhalber in der Region verweilen.

Eine Anmeldung im TBZO kann über den Hausarzt, einen Spezialisten oder auch über die Patienten selbst erfolgen, sofern sie nicht in einem Hausarztmodell versichert sind.

Das Tumor- & BrustZentrum Ostschweiz Chur führt den onkologischen Konsiliardienst am Spital Schiers (link hinterlegt) durch. Die Sprechstunden in Schiers finden jeweils dienstags statt und seit Mai 2022 auch jeden zweiten Donnerstag.

Personalisierte Krebstherapie: Molekular-onkologische Sprechstunde und Molekulares Tumorboard (MTB) (in Kooperation mit dem Universtitätsspital Zürich)
Ab November 2019 bieten wir im Tumor- und BrustZentrum Ostschweiz in Chur eine molekular-onkologische Sprechstunde an. Hierbei verfolgen wir das Ziel, individualisierte Behandlungsmöglichkeiten in die klinische Versorgung unserer Patienten zu integrieren. Mittlerweile besteht die Möglichkeit, genomische Veränderungen von Tumorerkrankungen auf molekularer Ebene zu analysieren. Die Diagnostik bedient sich einem breiten Methodenspektrum, welche am Institut für Pathologie und Molekularpathologie am Universitätsspital Zürich durchgeführt wird. Diese genetischen Untersuchungen werden nur nach eingehender Information des Patienten und seinem schriftlichen Einverständnis veranlasst. Um unseren Patientinnen und Patienten eine optimale Betreuung anbieten zu können und eventuelle therapeutische Konsequenzen aus der molekularen Diagnostik abzuleiten, werden wir unsere Patienten am molekularen Tumorboard des Universitätsspitals Zürich besprechen.

In diesen Konferenzen diskutiert ein multidisziplinäres Team die Ergebnisse und macht Empfehlungen zum weiteren Vorgehen. Hierbei wird auch die für den Einzelfall bestehende klinische Gesamtsituation des Patienten berücksichtigt. Schliesslich können wir mit dem Patienten die Befunde, Empfehlungen und therapeutischen Schritte besprechen. Diese Sprechstunde wird angeboten für jegliche Tumorentitäten, unabhängig ob eine Erstdiagnose oder eine spätere Therapielinie in metastasierter Situation vorliegt, für Zweit-Meinungen oder auch für Patienten, für die keine sog. Standardtherapie mehr angeboten werden kann und eine personalisierte Therapiemöglichkeit gesucht wird.

Genetische Beratungen bieten wir in enger Zusammenarbeit mit dem TBZO-Standort in St.Gallen an.
Mehr zu dieser Dienstleistung durch Frau Dr. med. Barbara Bolliger und Frau Dr. med. Salome Riniker erfahren Sie hier

Für die Abklärung von Brustbefunden arbeiten wir mit dem Röntgeninstitut Radiologie Südost (Dr. med. G. Reutter) oder mit dem Frauenspital Fontana in Chur zusammen.
Auf Wunsch der Patientin wird die Abklärung auch im zertifizierten Tumor- und Brustzentrum Ostschweiz in St. Gallen durchgeführt.

Wir stellen uns einmal vor

Wir sind für Alle da. Das Tumor- & BrustZentrum Ostschweiz möchte für Alle zugänglich sein: jedermann und jedefrau, ob allgemein (=grund-) oder privat- (=zusatz-) versichert, kann bei uns Hilfe und Unterstützung bei allen Arten von Tumor- oder Blut-Krankheiten erfahren. Auch unser zertifiziertes Brustzentrum ist für Alle zugänglich. Wir engagieren uns für eine persönliche, familiäre und ganzheitliche, kompetente Betreuung und für kurze Abklärungs- und Behandlungswege. Eine familiäre, freundliche Atmosphäre und der unkomplizierte Zugang zu spezialisierten Dienstleistungen, möglichst „unter einem Dach“, sind unsere besonderen Kennzeichen. Eine persönliche Betreuung, auch der Angehörigen und Nächsten, ist uns wichtig. Die Kooperation mit Fachleuten der Psychologie, Ernährungsberatung, Physiotherapie und Weiteren ermöglicht eine ganzheitliche Betreuung. Schnelle, ambulante Abklärungswege und Behandlungen sind meist möglich.

Unsere Geschichte: Das Tumor- und Brustzentrum ZeTuP wurde 1998 im Silberturm St.Gallen eröffnet. Prof. Dr. med. Hansjörg Senn und das Gründerteam hatten die Vision, dass Prävention und Früherfassung viel Leid verhüten könnten. Im Jahr 2004 kam der Standort Chur und im Jahr 2008 der Standort Rapperswil-Jona dazu. Im Juni 2022 haben sich das Tumor- und Brustzentrum ZeTuP mit dem Brustzentrum Ostschweiz in St. Gallen und der Onkologiepraxis Vadiana in St. Gallen zum Tumor- & Brustzentrum Ostschweiz mit den Standorten Chur, Rapperswil, St. Gallen und Wattwil.

Unsere Fachärzte

Dr. med. Gregor Fürstenberger

Medizinische Onkologie

Zum Profil

Prof. Dr. med. Katja Zirlik

Medizinische Onkologie

Zum Profil

Das Praxis-Team

Barbara Koller

Med. Praxisassistentin

Martha Montalta

Pflegefachfrau HF

Jasmin Nüssle

Med. Praxisassistentin

Eva-Maria Pfendsack Dora

Leitung Sekretariat

Nicole Shaar

Med. Praxisassistentin

Impressionen vom Standort Chur

Erhalten Sie einen Eindruck aus unserem Praxisalltag mit unserem sympathischen Team.

Unsere Sprechzeiten

Öffnungszeiten im Tumor- und BrustZentrum, Standort Chur
Montag-Mittwoch 8.00-12.00 Uhr und 13.45 – 17.00 Uhr
Donnerstags geschlossen
Bei medizinischen Notfällen außerhalb der Praxisöffnungszeiten T 081 257 01 39

Der Ablauf bei uns imTumor- und BrustZentrum Ostschweiz

Die Anmeldung beim Brustzentrum erfolgt in der Regel durch Ihren behandelnden Haus- oder Frauenarzt. Bei Brustbeschwerden oder Fragen dürfen Sie auch direkt bei uns einen Termin vereinbaren. Wir behandeln PatientInnen aller Versicherungsklassen.

Wir vergeben die Termine je nach Dringlichkeit. Bei verdächtigen Brustveränderungen bekommen Sie einen Termin zur Abklärung innerhalb von maximal 2 (Werk-)Tagen angeboten.

Sollten Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen können, informieren Sie uns bitte so früh wie möglich.

Veränderungen in der Brust oder auffällige Befunde können wir rasch abklären. Im Rahmen der Erstvorstellung führen wir neben einem ausführlichen Gespräch eine Tast- und Ultraschalluntersuchung der Brust durch. Bei auffälligen Befunden kann eine unmittelbare Probenentnahme (Biopsie) mit einer dünnen Nadel erfolgen. Der Eingriff erfolgt unter örtlicher Betäubung und dauert rund 15 Minuten

Meistens ist für die umfassende Beurteilung in der Brustsprechstunde auch eine Mammographie notwendig. Diese werden in der Klinik Stephanshorn durchgeführt. Wir planen diese gleichentags direkt vor oder nach Ihrem Termin in unserer Sprechstunde. Ein Shuttle Service wird durch uns organisiert und gewährleistet einen schnellen Weg zur Mammographie und zurück zu uns.

Zusatzuntersuchungen, (z. B. MRI) organisieren wir für Sie bei Bedarf über unsere Kolleginnen und Kollegen der Radiologie.

Das Resultat der Biopsie teilen wir Ihnen schnellstmöglich mit und besprechen mit Ihnen zusammen das weitere Vorgehen in Ihrer individuellen Situation. Sehr oft handelt es sich um harmlose Veränderung, die keine weitere Therapie benötigen.

Wird bei Ihnen aber Brustkrebs festgestellt, erfolgt die Besprechung Ihrer Befunde in unserem Team sowie an unserer interdisziplinären Tumorkonferenz. Im Brustzentrum erklären wir Ihnen anschließend die Therapieempfehlung und beraten Sie diesbezüglich ausführlich. Die weiteren Schritte planen wir dann gemeinsam mit Ihnen.

Wenn eine Operation geplant ist, besprechen wir mit Ihnen detailliert den Eingriff. Wir legen großen Wert darauf, dass Sie, wenn immer möglich, vom gleichen Arzt oder Ärztin operiert werden, der oder die auch die Abklärungen bei Ihnen durchgeführt hat und somit Sie und alle nötigen Befunde am besten kennt.

Ihre Operation führen wir an der Klinik Stephanshorn durch. Wir bieten Ihnen im Falle von Brustkrebs einen Operationstermin innerhalb von spätestens 1–2 Wochen an.

Sie erhalten von der Klinik Stephanshorn alle notwendigen Unterlagen zugeschickt. Falls bei Ihnen relevante Begleiterkrankungen bekannt sind, kann es sein, dass Sie separat für ein Narkose-Gespräch eingeladen werden. In der Regel treten Sie jedoch direkt am Operationstag in die Klinik ein.

Sie werden von Ihrem betreuenden Arzt/Ärztin aus dem Brustzentrum operiert und anschließend auch während des Spitalaufenthaltes betreut. Im Falle von einer brusterhaltenden Operation dürfen Sie mit einem Spitalaufenthalt von 1 bis 3 Tagen rechnen.

Detaillierte Informationen zum Spitalaufenthalt finden Sie auch direkt über den Link der Klinik Stephanshorn:
www.hirslanden.ch/de/klinik-stephanshorn/ihr-aufenthalt/ablauf-ihres-aufenthalts.html

In der Woche nach der Operation, bzw. jederzeit bei Bedarf führen wir im Brustzentrum eine Wundkontrolle durch.

Im Falle von Brustkrebs findet nach der Operation eine zweite Besprechung an der Tumorkonferenz statt. Im Rahmen der Wundkontrolle erklären wir ihnen im persönlichen Gespräch die Befunde der Tumor Operation und deren Bedeutung für den weiteren Verlauf. Häufig werden bei Brustkrebs Zusatzbehandlungen empfohlen, um einen Rückfall zu verhindern, z. B. eine Bestrahlung der Brust oder medikamentöse Therapien.

Zuweisungsformular für Patient*innen

Mit dieser Online Zuweisung können Sie uns in wenigen Schritten Ihre Patientin überweisen. Sie erhalten eine Bestätigung der Zuweisung als
E-Mail und eine Terminbestätigung, sobald der Termin mit der Patientin vereinbart wurde. Natürlich können Sie auch unsere weiteren Kontaktmöglichkeiten wie Telefon oder E-Mail verwenden. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

    Kontakt


    how to add a google map to a website

    Tumor- und BrustZentrum Ostschweiz, Standort Chur

    Masanserstr. 2
    7000 Chur
    Schweiz
    Tel: 081 257 01 30
    Mail: info.chur@tbz-ost.ch

    So finden Sie uns

    Anfahrt per Zug: Mit dem Zug bis Bahnhof (Chur SBB und RhB), ab dort 6 min. zu Fuss oder Stadtbus Nr. 2 oder Nr. 4 bis Haltestelle „Quadercenter“.
    Anfahrt per Auto: Grosse Parkgarage/Einkaufszentrum „Obere Quader“, im Hause.