Tumor- und BrustzentrumOstschweiz in Rapperswil

Ihre Spezialisten für Tumore und Brusterkrankungen.

Kontakt

Tumor- und BrustzentrumOstschweiz in Rapperswil

Ihre Spezialisten für Tumore und Brusterkrankungen.

Kontakt

Das Tumor- und BrustZentrum Ostschweiz ist für alle zugänglich: wir bieten in bester Lage im Büro- und Praxisgebäude Quadrit in Rapperswil-Jona unabhängig vom Versicherungsstatus (also egal ob allgemein/grundversichert, oder privat/zusatzversichert)

Abklärung, Behandlung, Begleitung und Nachsorge bei allen Arten von Tumor-, Blut- oder Brusterkrankungen an. Heimatnah, patientenorientiert und auf höchstem Behandlungsniveau. Dort, wo Sie sind – und damit auch dort, wo Sie uns brauchen.

Unsere Leistungen

Brusterkrankungen

Finden Sie hier einen Überblick über die häufigsten Brusterkrankungen, Diagnose- und Behandlungsmethoden.

Mehr Informationen
Bluterkrankungen

Hier finden Sie Informationen zu Bluterkrankungen, Therapie-
möglichkeiten und den Ablauf in unseren Tumor und Brustzentrum.

Mehr Informationen
Tumorerkrankungen

Informieren Sie sich hier über unsere Vorgehensweise bei der Abklärung von Tumorerkrankungen, sowie mögliche Therapieformen.

Mehr Informationen

Ein Zentrum für alle

Das Tumor- und BrustZentrum Ostschweiz ist für alle zugänglich: wir bieten in bester Lage im Büro- und Praxisgebäude Quadrit in Rapperswil-Jona unabhängig vom Versicherungsstatus (also egal ob allgemein/grundversichert, oder privat/zusatzversichert) Abklärung, Behandlung, Begleitung und Nachsorge bei allen Arten von Tumor-, Blut- oder Brusterkrankungen an. Heimatnah, patientenorientiert und auf höchstem Behandlungsniveau. Dort, wo Sie sind – und damit auch dort, wo Sie uns brauchen.

Standort Rapperswil

Für eine moderne und leitliniengerechte Onkologie setzt der Standort Rapperswil-Jona auf Tumorboards und Zertifizierungen als Instrumente der Qualitätssicherung. Neue Fälle werden im wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorboard besprochen. Zudem sorgen wöchentliche Fallbesprechungen mit den Spezialisten der anderen Standorte des Tumor- und BrustZentrums dafür, dass Behandlungskonzepte auf höchstem Qualitätsniveau erstellt werden. Der Standort Rapperswil-Jona ist als Netzwerkpartner des Kantonsspitals Winterthur zertifiziert durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG).

Weitere Zertifizierungen liegen durch das Brustzentrum Stephanshorn im Bereich der Brusterkrankungen (Krebsliga Schweiz), und durch das Swiss Cancer Network (SCN) vor. Im Rahmen einer Zertifizierung werden die Qualitätskriterien in regelmässigen Abständen überprüft, um die Re-Zertifizierung zu erhalten. Alle diese Massnahmen sorgen für eine hohe Qualität von der Abklärung bis zur Behandlung und Nachsorge, und stellt sicher, dass die Abläufe zielführend und patientenorientiert sind.

Tumorboards und Zertifizierungen als Qualitätsmerkmal

Der Standort Rapperswil-Jona wurde 2008 als ein weiterer Standort des Tumor- und Brustzentrums ZeTuP mit Hauptsitz ins St.Gallen gegründet. Über die Jahre hat es sich durch moderne, qualitätsbewusste und patientenzentrierte Tumortherapie und fächerübergreifende Behandlungskonzepte einen festen Platz in der Versorgung von Menschen mit Tumor- und Bluterkrankungen in der Region erarbeitet.

Der ärztliche Leiter des Standorts, Dr. med. Matthias Egger, bringt viel Berufserfahrung dank Übernahme leitender Funktionen während seiner Spitalzeit und später jahrelanger klinischer Tätigkeit in der ambulanten Patientenversorgung in einer Praxis in Süddeutschland mit. Zu seinem Team zählt er kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dank teilweise jahrelanger Zugehörigkeit zum Praxisteam sehr nahe an den Bedürfnissen von Patienten und Angehörigen sind und bei ihrer Arbeit immer den Anspruch haben, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen.

Zusammen mit den ärztlichen Kolleginnen und Kollegen des Tumor- und BrustZentrums Ostschweiz an den anderen Standorten in St.Gallen, Wattwil und Chur sowie den Kooperationspartnern, u.a. dem Zentrum für Radiotherapie Rüti ZRR, dem Kantonsspital Winterthur, sowie Schwerpunktpraxen in der Region wie dem Bauchzentrum, ist für die Behandlung aller bösartigen Erkrankungen die erforderliche Expertise im Netzwerk vorhanden.

Ein besonderer Schwerpunkt der Tätigkeit des Standorts Rapperswil-Jona ist die Abklärung und Behandlung von Brusterkrankungen. Es besteht eine enge Kooperation mit den Spezialisten für Brusterkrankungen des Standorts St.Gallen, welche in Rapperswil-Jona eine wöchentliche Sprechstunde einschliesslich der erforderlichen Abklärungen für Frauen mit Erkrankungen der Brust anbieten. Operationen werden durch national anerkannte Spezialisten im zertifizierten Brustzentrum Stephanshorn, das unter unserer ärztlichen Leitung steht, durchgeführt, die Nachbehandlung und Nachsorge findet dann wieder heimatnah in Rapperswil-Jona statt.

Unsere Fachärzte

Dr. med. Matthias Egger

Medizinische Onkologie

Zum Profil

PD Dr. Dr. med. Friedemann Honecker

Medizinische Onkologie

Zum Profil

Prof. Dr. med. Katja Zirlik

Medizinische Onkologie

Zum Profil

Dr. med. Verena Elisabeth Egidy-Pioch

Brustdiagnostik und Brustchirurgie

Zum Profil

Das Praxis-Team

Anesa Abduli

MPA in Ausbildung

Brigitte Bikovsek

Dipl. Pflegefachfrau

Lara Boppart

Med. Praxisassistentin

Manuela Föhn

Med. Praxisassistentin Teamleitung

Sylvia Huber

BSc Ernährung und Diätetik

Erika Hüppi

Med. Praxisassistentin

Cécile Keller

Med. Praxisassistentin

Dubravka Miletic

Dipl. Pflegefachfrau Teamleitung
Breast care nurse

Karin Nötzli

Med. Praxisassistentin

Chiara Rüdisüli

MPA in Ausbildung

Saskia Schmidli

Med. Praxisassistentin

Isabelle Wildhaber

Dipl. Pflegefachfrau

Kurze Wege dank eines regionalen Netzwerks

Zusammen mit den ärztlichen Kolleginnen und Kollegen des Tumor- und BrustZentrums Ostschweiz an den anderen Standorten in St.Gallen, Wattwil und Chur sowie den Kooperationspartnern, u.a. dem Zentrum für Radiotherapie Rüti ZRR, dem Kantonsspital Winterthur, sowie Schwerpunktpraxen in der Region wie dem Bauchzentrum oder der Uroclinic, ist für die Behandlung aller bösartigen Erkrankungen die erforderliche Expertise im Netzwerk vorhanden.

In den Räumlichkeiten des Standorts ist zudem mit Stefan Weindel ein plastischer Chirurg tätig, der jederzeit bei Fragen hinzugezogen werden kann. Angebote wie Ernährungsberatung (in der eigenen Praxis) und Kontakte zu palliativen Einrichtungen und psychoonkologisch tätigen Therapeuten runden das Angebot im Netzwerk ab, das dank seiner Regionalität den Patienten weite Wege erspart.

Unsere Sprechzeiten

Öffnungszeiten im Tumor- und BrustZentrum Standort Rapperswil
Montag-Mittwoch 8.00-12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr
Bei medizinischen Notfällen außerhalb der Praxisöffnungszeiten T 055 536 13 39

Impressionen vom Standort Rapperswil

Verschaffen Sie sich einen Eindruck von unserer Praxis und unserem aufgeschlossenen Team.

Der Ablauf bei uns im Tumor- und Brustzentrum

Die Anmeldung beim Brustzentrum erfolgt in der Regel durch Ihren behandelnden Haus- oder Frauenarzt. Bei Brustbeschwerden oder Fragen dürfen Sie auch direkt bei uns einen Termin vereinbaren. Wir behandeln PatientInnen aller Versicherungsklassen.

Wir vergeben die Termine je nach Dringlichkeit. Bei verdächtigen Brustveränderungen bekommen Sie einen Termin zur Abklärung innerhalb von maximal 2 (Werk-)Tagen angeboten.

Sollten Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen können, informieren Sie uns bitte so früh wie möglich.

Veränderungen in der Brust oder auffällige Befunde können wir rasch abklären. Im Rahmen der Erstvorstellung führen wir neben einem ausführlichen Gespräch eine Tast- und Ultraschalluntersuchung der Brust durch. Bei auffälligen Befunden kann eine unmittelbare Probenentnahme (Biopsie) mit einer dünnen Nadel erfolgen. Der Eingriff erfolgt unter örtlicher Betäubung und dauert rund 15 Minuten

Meistens ist für die umfassende Beurteilung in der Brustsprechstunde auch eine Mammographie notwendig. Diese werden in der Klinik Stephanshorn durchgeführt. Wir planen diese gleichentags direkt vor oder nach Ihrem Termin in unserer Sprechstunde. Ein Shuttle Service wird durch uns organisiert und gewährleistet einen schnellen Weg zur Mammographie und zurück zu uns.

Zusatzuntersuchungen, (z. B. MRI) organisieren wir für Sie bei Bedarf über unsere Kolleginnen und Kollegen der Radiologie.

Das Resultat der Biopsie teilen wir Ihnen schnellstmöglich mit und besprechen mit Ihnen zusammen das weitere Vorgehen in Ihrer individuellen Situation. Sehr oft handelt es sich um harmlose Veränderung, die keine weitere Therapie benötigen.

Wird bei Ihnen aber Brustkrebs festgestellt, erfolgt die Besprechung Ihrer Befunde in unserem Team sowie an unserer interdisziplinären Tumorkonferenz. Im Brustzentrum erklären wir Ihnen anschließend die Therapieempfehlung und beraten Sie diesbezüglich ausführlich. Die weiteren Schritte planen wir dann gemeinsam mit Ihnen.

Wenn eine Operation geplant ist, besprechen wir mit Ihnen detailliert den Eingriff. Wir legen großen Wert darauf, dass Sie, wenn immer möglich, vom gleichen Arzt oder Ärztin operiert werden, der oder die auch die Abklärungen bei Ihnen durchgeführt hat und somit Sie und alle nötigen Befunde am besten kennt.

Ihre Operation führen wir an der Klinik Stephanshorn durch. Wir bieten Ihnen im Falle von Brustkrebs einen Operationstermin innerhalb von spätestens 1–2 Wochen an.

Sie erhalten von der Klinik Stephanshorn alle notwendigen Unterlagen zugeschickt. Falls bei Ihnen relevante Begleiterkrankungen bekannt sind, kann es sein, dass Sie separat für ein Narkose-Gespräch eingeladen werden. In der Regel treten Sie jedoch direkt am Operationstag in die Klinik ein.

Sie werden von Ihrem betreuenden Arzt/Ärztin aus dem Brustzentrum operiert und anschließend auch während des Spitalaufenthaltes betreut. Im Falle von einer brusterhaltenden Operation dürfen Sie mit einem Spitalaufenthalt von 1 bis 3 Tagen rechnen.

Detaillierte Informationen zum Spitalaufenthalt finden Sie auch direkt über den Link der Klinik Stephanshorn:
www.hirslanden.ch/de/klinik-stephanshorn/ihr-aufenthalt/ablauf-ihres-aufenthalts.html

In der Woche nach der Operation, bzw. jederzeit bei Bedarf führen wir im Brustzentrum eine Wundkontrolle durch.

Im Falle von Brustkrebs findet nach der Operation eine zweite Besprechung an der Tumorkonferenz statt. Im Rahmen der Wundkontrolle erklären wir ihnen im persönlichen Gespräch die Befunde der Tumor Operation und deren Bedeutung für den weiteren Verlauf. Häufig werden bei Brustkrebs Zusatzbehandlungen empfohlen, um einen Rückfall zu verhindern, z. B. eine Bestrahlung der Brust oder medikamentöse Therapien.

Zuweisungsformular für Patient*innen

Mit dieser Online Zuweisung können Sie uns in wenigen Schritten Ihre Patientin überweisen. Sie erhalten eine Bestätigung der Zuweisung als
E-Mail und eine Terminbestätigung, sobald der Termin mit der Patientin vereinbart wurde. Natürlich können Sie auch unsere weiteren Kontaktmöglichkeiten wie Telefon oder E-Mail verwenden. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

    Kontakt


    Tumor- und BrustZentrum Ostschweiz, Standort Rapperswil

    Alte Jonastrasse 24
    8640 Rapperswil-Jona
    Schweiz
    E-Mail: info.rapperswil@tbz-ost.ch
    Telefon: 055 / 536 13 00


    Tumor- und BrustZentrum St. Gallen

    Rorschacherstrasse 286, St. Gallen Schweiz
    E-Mail: info@tbz-ost.ch
    Telefon: 071 / 243 02 02

    So finden Sie uns

    Die Wege zu uns sind kurz und einfach:

    Mit dem Auto:
    Von der Rorschacher Strasse auf den Parkplatz vor dem Gebäude (früher Jumbo) oder in die Tiefgarage (blaue Ebene).
    Von der Lerchentalstrasse (gegenüber Aldi) in die Tiefgarage (blaue Ebene).
    Mit dem Bus:
    Buslinien 210 und 211 sowie 240 und 241, Haltestelle Remishueb/Klinik: https://www.vbsg.ch/

    Mit dem Velo:
    Auf dem Velostreifen an der Rorschacher Strasse entlang (weniger empfehlenswert), oder auf der Veloschnellroute (empfohlen) aus der Innenstadt via Lindenstrasse und Brauerstrasse bis Zilstrasse, dann nach rechts bis zur Kreuzung und nach wenigen Metern wieder nach links in die Rorschacher Strasse bis zur Praxis (Nausnummer 286). Überdachte Veloparkplätze sind auf der Eingangsebene vorhanden